25.10. Chorkonzert Gipf-Oberfrick

CHORona wurde von Kantor Dieter Wagner als «virtueller» Chor unter dem Patronat der Reformierten Landeskirche Aargau gegründet. Sein Ziel ist es, Sängerinnen und Sänger zu gewinnen, die sich zu Hause im Selbststudium für Probewochenenden und Konzerte vorbereiten.

 

Es wurden überwiegend Werke ausgesucht, die im Carus-Verlag herausgegeben sind. Dieser Musikverlag ermöglicht mit einer innovativen App das Mitsingen und Selbststudium einer grossen Anzahl Chorwerke. Da der Carus-Verlag bereits aktiv an den Mendelssohntagen anwesend war, ist diese weitere Zusammenarbeit eine wichtige Stützte dieses neuen Projektchores. An den Mendelssohntagen 2020 führt der CHORona Projektchor zwei weniger bekannte Werke von Felix Mendelssohn-Bartholdy und Ludwig van Beethoven auf.

 

«Lauda Sion» gilt als das am stärksten vernachlässigte Chorwerk von Mendelssohn-Bartholdy. Es steht im Schatten der grossen Oratorien und Psalmvertonungen. Die Vertonung der Verssequenz des Thomas von Aquin war eine Auftragskomposition anlässlich des 600. Jahrestages des Fronleichnams-festes im Juni 1846 in St. Martin zu Lüttich. Sie stand dann allerdings bald im Schatten des grossartigen Oratoriums Elias. Die Musik des Lauda Sion schliesst an die kompositorische Reife und Genialität des Elias-Komponisten an und lädt uns zur Wieder-Entdeckung Mendelssohns ein.

 

Ludwig van Beethovens 5. Symphonie ist wohl neben seiner 9. Symphonie die berühmteste Orchesterkomposition überhaupt. Das Anfangsthema des ersten Satzes ist ein weltweit bekannter Ohrwurm. Das Oratorium «Christus am Ölberge» gehört wiederum zu den noch zu hebenden Schätzen Ludwig van Beethovens. Es ist verwunderlich, dass diese Komposition noch nicht den Zugang in das Repertoire grosser Chöre Einzug gehalten hat. Im Rahmen der Mendelssohntage 2020 hören Sie den Schlusschor. Die Aufführung des kompletten Werkes wird eines der zukünftigen Projekte von CHORona sein.

Das Chorkonzert findet in der katholischen Kirche Gipf-Oberfrick statt.
Man kann es aber auch in der Woche danach, am Sonntag dem 1. November, in der Stadtkirche Aarau besuchen.

 

Familienticket

Eltern und Betreuungspersonen (max. 2 Erwachsene) nehmen mit ihren Kindern zum Pauschalpreis von CHF 50 teil. Bitte buchen Sie Familientickets telefonisch bei argovia philharmonic unter 062 834 70 00.

Kein Online-Vorverkauf, Tickets an der Abendkasse nach Verfügbarkeit.